Montag, 17. Februar 2014

[Fotografie] Villains - Lord Voldemort


Harry Potter − Lord Voldemort

„Harry Potter“ ist eine siebenteilige Buchreihe der britischen Autorin Joanne K. Rowling. Der erste Band wurde 1997 veröffentlicht, der letzte 2007. Alle Bücher wurden verfilmt.
Tom Vorlost Riddle erfährt im Alter von elf Jahren, dass er ein Zauberer ist. Er kommt nach Hogwarts, einer Schule für Zauberer und Hexen. Dort eignet er sich schnell Wissen (auch der düsteren Art) an und beginnt, Handlanger um sich zu scharen. Der aus dieser Zeit entstammende Spitzname „Lord Voldemort“ wird schließlich zu seiner neuen Identität.
Sein Wunsch nach Unsterblichkeit wird mit den Jahren immer stärker. Bei seinen Recherchen stößt er auf den Spruch „Horcrux“, der einen Teil der eigenen Seele in einem Gegenstand oder gar einer Person einschließt. Das einzige, was allerdings eine Seele entzwei reißt, ist Mord. Voldemort erschafft insgesamt sieben Horcruxe und avanciert nebenbei zum mächtigsten schwarzen Magier seiner Zeit.
Um seinen in einer Prophezeiung angekündigten Untergang zu verhindern, spricht er gegen ein Baby namens Harry Potter einen Todesfluch, welcher jedoch zurückprallt. Voldemorts sterbliche Hülle zerberstet. Doch um einen Menschen zu töten, der seine Seele gespalten hat, muss man zuerst dessen Horcruxe vernichten. Darum lebt Voldemort als Hauch seiner Seele weiter.
13 Jahre später gelingt es ihm schließlich, in einem neuen Körper aufzuerstehen. Er schart seine Todesser erneut um sich und hat nach wie vor das gleiche Ziel: Harry Potter zu töten.







Model: Janis
Location: Lausitzer Heide
Datum: 28. Dezember 2013
Fotos, Bearbeitung & Make-up: Jasmin Mainka

Hallo meine Lieben,
heute gibt es den fünften und vorletzten (offiziellen) Teil meiner Thesis zu sehen: Ein junger Voldemort. Die Geschichte dieser Figur in 6 Bildern zu erzählen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Darum habe ich mich in meiner Auswahl auf seine Geschichte VOR den Angriff auf Harry konzentriert. Die Zusammenstellung ist nicht perfekt, da ich das Shooting eigentlich ganz anders angegangen bin und im Nachhinein aber die Vorschläge meines Prüfers berücksichtigen musste. 
Das alles ändert jedoch nichts an den Fotos selbst, die ich wirklich sehr mag. Auch hier gibt es noch weitere tolle Motive, die ich in nächster Zeit noch bearbeiten und hochladen werde. 

Als ich mit der Idee ankam, Lord Voldemort zu portraitieren und auch bei den Besprechungen danach kamen immer Kommentare, die sich auf die Nase oder die Haare bezogen. 
Dagegen hielt ich das, was meine Thesis NICHT sein soll und auch nicht ist: ein Cosplay, ein Abklatsch. Ein Thema, über welches ich endlos debattieren könnte im Bezug auf meine Thesis, auf meine Auffassung von Neuinterpretationen und auf meine generelle Einstellung zu (Mode)Fotografie. Ja, sogar Literaturverfilmungen halten sich selten exakt an ihre Vorlage und das beste Beispiel ist hier auch tatsächlich Harry Potter. So schließt sich der Kreis. ;-)

Über Feedback von Voldemort-Kennern und vor allem von Voldemort-nicht-Kennern würde ich mich freuen! Erkennt ihr seine Geschichte wieder oder bedarf es dazu mehr als 6 Fotos? 


Kommentare:

  1. Mein Feedback dazu kennst du ja schon ;)
    Ich denke, du hast diese wirklich schwierige Aufgabe gut gemeistert, mir gefällt das Ergebnis und als Adaptation bzw. Neuinterpretation finde ich das richtig passend!
    Ich bin dennoch sehr gespannt auf die weiteren Bilder und darauf, wie DU dir das *eigentlich* gedacht hattest ;)

    AntwortenLöschen
  2. Toll umgesetzt. So wie du es beschreibst, kann ich es auch sehr nachvollziehen. Natürlich fehlen die markanten Makel des uns bekannten Voldemort, aber die hatte er früher ja auch nicht.
    Ich finde du hast auch seine Auseinandersetzung und Experimente mit schwarzer Magie gut eingefangen. Das Glas mit Tinte(?) ist der hammer.
    Trägt dein Model eigentlich Kontaklinsen? Sein Blick wirkt so tot, was irgendwie auch gut passt, aber gleichzeitig fehlt mir die berechenbare Schärfe im Blick von Riddle.
    Auf jeden Fall tolle Arbeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! :-)

      Er trägt keine Kontaktlinsen. Die Lichtverhältnisse an dem Tag zusammen mit den dunklen Augen und der Bearbeitung haben diesen Eindruck wohl verursacht. ;-)

      Löschen