Samstag, 26. Oktober 2013

[Self-Portrait] Halloweenlook - POEtry

(...)
Düster in das Dunkel schauend stand ich lange starr und grauend,
Träume träumend, die hienieden nie ein Mensch geträumt vorher;
Zweifel schwarz den Sinn bethörte, Nichts die Stille draußen störte,
Nur das eine Wort man hörte, nur „Lenore?“ klang es her;
 Selber haucht’ ich’s, und „Lenore!“ trug das Echo trauernd her –
Einzig dies und sonst Nichts mehr.



(...)
Dieses Wort nur sprach der Rabe dumpf und hohl, wie aus dem Grabe,
Als ob seine ganze Seele in dem einen Worte wär’.
Weiter Nichts ward dann gesprochen, nur mein Herz noch hört’ ich pochen,
Bis das Schweigen ich gebrochen: „Andre Freunde floh’n seither –
 Morgen wird auch er mich fliehen, wie die Hoffnung floh seither.“
Sprach der Rabe: „Nimmermehr!“


(...)
„Gramprophet!“ rief ich voll Zweifel, „ob Du Vogel oder Teufel!
Ob die Hölle Dich mir sandte, ob der Sturm Dich wehte her!
Du, der von des Orkus Strande – Du, der von dem Schreckenlande
Sich zu mir, dem Trüben, wandte – künde mir mein heiß Begehr:
 Find’ ich Balsam noch in Gilead! ist noch Trost im Gnadenmeer?“
Sprach der Rabe: „Nimmermehr!“



(...)
„Sei dies Wort das Trennungszeichen! Vogel, Dämon, Du mußt weichen!
Fleuch zurück zum Sturmesgrauen, oder zum pluton’schen Heer!
 Keine Feder laß zurücke mir als Zeichen Deiner Tücke;
 Laß allein mich dem Geschicke – wage nie Dich wieder her!
Fort und laß mein Herz in Frieden, das gepeinigt Du so sehr!“
Sprach der Rabe: „Nimmermehr!“



 Und der Rabe weichet nimmer – sitzt noch immer, sitzt noch immer
Auf der blassen Pallasbüste ob der Thüre hoch und hehr;
 Sitzt mit geisterhaftem Munkeln, seine Feueraugen funkeln
Gar dämonisch aus dem dunkeln, düstern Schatten um ihn her;
Und mein Geist wird aus dem Schatten, den er breitet um mich her,
Sich erheben – nimmermehr!
(Edgar Allan Poe - "Der Rabe" 1845)


Ihr Lieben,
nun habe auch ich es endlich geschafft, einen Look zu schminken und festzuhalten, der weitestgehend etwas mit Halloween zu tun hat. Garniert mit Auszügen aus meinem Lieblingsgedicht von meinem Lieblingsautor, dessen "Geist" bei keiner Halloweenparty fehlen darf. Sicherlich gibt es bisher gruseligere Looks von mir, die eher zum Thema gepasst hätten, wie der Sugar Skull vom letzten Jahr oder vor allem dieser und dieser Style. Dennoch hat es was, sich zur Abwechslung mit einer etwas subtilieren Art von Horror zu beschäftigen, genau wie unser lieber Mr Poe. Und wer am Halloween-Abend noch nichts zu tun hat, der wird hier fündig. :-)

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!

Kommentare:

  1. Ich finds super :)
    Stilsicher und unterschwellig - tolle Bilder, atmosphärische Stimmung ^^

    AntwortenLöschen
  2. Wow toller Look! Die Fotos sind super gemacht und die ganze Stimmung ist passend.

    AntwortenLöschen
  3. super toll. Die Fotos und auch der Hammer. Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer.com ? Ich würde mich sehr über eine Antwort auch per Email von Dir freuen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    AntwortenLöschen