Montag, 25. März 2013

[Design] Packaging-Design Pasta

Hallo ihr Hübschen, 

endlich ist es so weit und ich kann euch die Ergebnisse des Projektkurses Packaging-Design aus dem letzten Semester zeigen. Der Grund, warum ich noch gewartet habe, ist ein ganz Besonderer. Meine Arbeit wurde nämlich auch offiziell veröffentlicht und ich wollte euch den Link dazu nicht vorenthalten. 

Hinter dem Projekt steht weit mehr, als man letztendlich auf den Fotos sieht. Zu dem Projekt gehörte eine umfassende Marktanalyse über unser gewähltes Produkt. In meinem Falle also Pasta. Es galt, die Konkurrenz unter die Lupe zu nehmen und sich zu überlegen, in welche Richtung man sein eigenes Produkt bringen wollte. 
Desweiteren wurde sich ein Unternehmen ausgedacht was hinter den Produkten steht, mit komplett eigener Firmengeschichte und Firmenwerten. Dazu kam die Überlegung nach einem passenden Namen für das Unternehmen und die Logoentwicklung. Auch die Zielgruppe und das Produkt selbst mussten aufgebaut und analysiert werden. All diese Parameter und Werte mussten in der Endgestaltung des Packagings erkennbar sein. Der letzte (und schönste) Schritt war dann tatsächlich das Bauen der Verpackungen. 

Die Verpackungen sind echt gebastelt, die Sichtfenster sind echt ausgecuttert (AUA!!!) und sie sind auch mit echten Nudeln befüllt.

Ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass meine Sachen offiziell online gehen. Erwartet hätte ich das nämlich überhaupt nicht. Gerade bei den Logos und beim Naming hatte ich Probleme. Als dieser Schritt endlich abgeschlossen war, hatten die anderen Studenten schon laaaange mit ihren Verpackungsentwürfen angefangen.
Als Gesamtserie finde ich das Ergebnis sehr stimmig. Mir war von Anfang an klar, dass ich mir Schwarz und Knallfarben arbeiten will und ich bin froh, dass diese Entscheidung auf viel Gegenliebe gestoßen ist.

Und jetzt viel Spaß beim Durchklicken! 















Kommentare:

  1. ich hätte bitte gerne von jeder Sorte eins XD
    Nee, echt, ich finde das Design richtig gut geworden und so herrlich praktisch mit den Gramm-Angaben auf der Rückseite und den kleinen Fensterchen ^^

    Toll geworden - und Schwarz+Knallfarben ist eine tolle Verpackungsfarbkombi *große Liebe!
    ^^

    Verrätst du, was hinter dem Namen steht? Bzw. wieso gerade dieser? hat das einen Grund oder hast du einfach mit Silben jongliert und das klang gut? *neugierig ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)

      Der Unternehmensname ist ein weiblicher, italienischer Vorname, der sich aus der Unternehmensgeschichte ergab (verstorbene Frau und so^^). Ich finde ihn sehr passend, weil er sehr weich klingt und damit ganz hervorragend zu Nudeln passt. :-)

      Löschen