Mittwoch, 29. August 2012

[Making-of] Die Nairon, das Yassy und ein Parkhaus

Normalerweise plane ich für einen Tag nur ein Shooting.
Normalerweise geht meine Planung ganz gut auf.
Normalerweise steh ich hinter der Kamera.
Aber wir wissen ja alle, dass normal total langweilig ist.


Der Tag begann für mich mit dem Klingeln meines Handyweckers um 6:45 Uhr. Fix duschen und dann hieß es: Victory Rolls!! Man will ja schließlich stilecht zum Pin-up-Shooting gehen. Ich fand mich eigentlich immer recht geschickt, wenn es ums frisieren ging, aber heute war der Wurm drin. Gestern Nachmittag habe ich mir noch schnell drei Tutorials angeschaut, das Ganze probiert und mit lediglich sechs Haarnadeln saß alles perfekt. Das hätte mir eigentlich zu denken geben sollen. 
Nach circa 30 Minuten purer Verzweiflung und einer halben Flasche Haarspray sah meine Haarpracht dann doch annähernd akzeptabel aus. Schnell das Make-up drauf gepinselt und los ging's nach Dresden. Nairon und ich haben uns kurz nach 10 Uhr am Bahnhof Mitte getroffen und auf ging es zum Parkhaus, wo ich bereits mit Nyoba und Janis letztes Jahr zum Shooting war. 
Ich muss sagen: ich kann doch ganz gescheit vor einer digitalen Kamera agieren, die nicht meine eigene ist und der 50er-Look steht mir einfach. :-D Und das mit den Victory Rolls sollte ich gerade deswegen noch fleißig üben. (Meine liebsten Mitstudenten: ihr dürft euch schon mal auf's nächste Semester freuen.^^)

So, weiter im Text. 
Für das zweite Shooting (für das ich wieder meinen angestammten Platz hinter der Kamera einnahm) wollten wir ins Dresdner Industriegelände zu dem Schrottplatz, an dem wir eigentlich angemeldet waren. Nairon experimentiert seit einer Weile mit Latex und wir wollten ihre ersten, eigenen Kreationen in farblich passender Umgebung shooten. Leider mussten wir feststellen, dass ich gar nicht mit meiner Traumlocation (seit 4 Jahren träume ich schon) telefoniert hatte, sondern mit einer total unscheinbaren Autoverwertung ein paar Straßen weiter. Auf den echten Schrottplatz wollte man uns nicht lassen und so blieb uns in der Not nichts anderes übrig, als zum Parkhaus zurück zu fahren.

Spiegelhalter: Joe. :-) Danke nochmal für den Fahrtdienst, Deine Hilfe und Deine Geduld!

So war das nicht gedacht. Die Bilder, die ich bereits im Kopf hatte, lösten sich in Wohlgefallen auf, auch Nairon war geknickt und nachdem wir vielleicht eine Stunde versuchten, irgendwas drauß zu machen, brachen wir das Ganze ab. Es sind zwar dennoch ein paar sehenswerte Fotos heraus gekommen, aber für mich ist und bleibt es ein abgebrochenes Versuchsshooting. Nebenbei habe ich allerdings festgestellt, dass Bademode und Dessous eindeutig nicht in meine Aufnahmebereiche fallen, auch wenn man daraus Herausforderungen ableiten könnte. Meine Bilder nehmen dadurch aber einen Stil an, den ich nicht mit meiner Intention vereinbaren kann. Und außerdem: Ein Model im Bikini im Parkhaus ist ungefähr genauso logisch wie ein Pin-up-Girl auf einem Schrottplatz. ;-)

Nachdem wir uns also entstylt und verabschiedet hatten, folgte ich meiner Planung zum Shopping in die City.


Der letzte Rest vom Rest des Tageslichts am offenen Fenster.

Das Filmplakat hatte ich ja bereits im letzten Post angedroht. Entrollt und platziert wird es aber natürlich erst, wenn ich wieder in meiner Wohnung bin. :-) 
Naja, und das zweite Bild ist mehr als eindeutig. Ich liebe (Sale bei) Kiko. :-D Damit hat sich die Anzahl meiner Kiko-Lacke auf 15 addiert, den Duo-Lipstick aus der Sommer-LE hatte ich sowieso auf meinem Zettel stehen und bei der Lidschattenpalette (ebenfalls reduziert auf 3 Euro) hat mein Hirn ausgesetzt. Man könnte es auch ganz klassisch Frusteinkauf nennen.

Alles in Allem hatte der Tag doch eigentlich deutlich mehr positive Seiten. 
Die supercoolen Bilder vom ersten Shooting gibts bereits nach dem Schlafen an dieser Stelle. Nairon ist verblüffend schnell und ich muss mich nur noch entscheiden. :-)

Bis dahin!

1 Kommentar:

  1. aaach wie ärgerlich - ich hasse es, wenn man von den locations vertrieben wird / sie gar nicht erst kriegt :/

    Ich bin dennoch seeehr gespannt auf die bilder und bin sicher, dass ihr noch einen anderen schrottplatz findet :)

    AntwortenLöschen